Industrial Big Data

  • Zusammenführung und Integration von Daten aus verteilten Informationsquellen in der Produktion
  • Skalierbare Informations- und Kommunikationsinfrastrukturen für die Fabrik der Zukunft
  • Ermöglichen ganzheitlicher Datenanalysen auf der vollständigen Datenbasis global agierender Unternehmen
  • Lösungen zur Visualisierung und Aufbereitung großer Datenmengen aus der industriellen Fertigung
  • Rückführung großer Datenmengen an den Nutzer und an die technischen Systeme der industriellen Produktion mit dem Ziel einer ganzheitlichen Optimierung

Die Forschungsgruppe Industrial Big Data widmet sich der ganzheitlichen Informationsintegration aus verteilten Datenquellen im industriellen Umfeld.

In Zeiten von Industrie 4.0 und der digitalen Revolution gewinnen Daten immer mehr an Bedeutung. Neben der Vielfalt der anfallenden Informationen nimmt insbesondere die Geschwindigkeit generierter Daten erheblich zu – sowohl im privaten wie auch im industriellen Umfeld. Insbesondere im Bereich der industriellen Produktion ist eine sinnvolle Zusammenführung, Aggregation und Auswertung dieser Daten zu Analysezwecken mit traditionellen Methoden nicht mehr sinnvoll zu bewerkstelligen – die Geschwindigkeit der neu generierten Daten ist einfach zu hoch. Die Methoden der Industrial Big Data setzen an diesem Punkt an. Durch eine Nutzung skalierbarer Big Data Verfahren bis auf die unterste Ebene der Produktion wird es möglich, flexible und skalierbare Werkzeuge für die ganzheitliche Informationsintegration bereitzustellen. Die Lösungen reichen hierbei von der Feld- und Maschinenebene über die Fertigungssteuerung, -automation und -überwachung bis hin zu einer Cloud, in der sämtliche Informationen konsolidiert werden. Erst diese Konsolidierung ermöglicht die Nutzung von Diensten, welche die verschiedensten Optimierungsverfahren kombinieren und auf einer vollständigen Datengrundlage bereitstellen.

Industrial Big Data

Das Team

  • Vadim Kraus
  • Dr.-Ing.
    Max Hoffmann
    Forschungsgruppenleiter
  • Andreas Kirmse
  • Marco Becker
KontaktDr.-Ing. Max Hoffmann, MBAForschungsgruppenleiter
Raum
D 2.04
Telefon
+49 241 80 91134

E-Mail
E814E31F15040Ee31413C21Ed4431960