VerTex 4.0

180823 Dcc 0437

Im Rahmen von VerTex 4.0 arbeiten das IMA & IfU gemeinsam mit dem Institut für Textiltechnik (ITA) der RWTH Aachen University daran, eines der großen aktuellen Hemmnisse der deutschen Textilindustrie zu überwinden. Textile Prozessketten – insbesondere über Unternehmensgrenzen hinaus – sind durch eine starke Fragmentierung geprägt. Ein (digitaler) Informationsfluss zwischen Teilprozessen, Maschinen und Standorten existiert dabei nur in den seltensten Fällen. Zur nachhaltigen Effizienzsteigerung erarbeiten wir daher auf Basis dieser Forschungslücke innerhalb des Projektes ein Industrie 4.0-basiertes Technologietransferkonzept für die Vernetzung textiler Prozessketten. Das Projekt wird über seine zweijährige Laufzeit durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Rahmen der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) gefördert (IGF-Nr. 20125N).

180823 Dcc 0437
Keyfacts
Förderungsinstitution:
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)
Projektträger:
Arbeitskreis industrieller Forschungsvereinigungen (AiF)
Konsortialführer:
Institut für Textiltechnik (ITA) der RWTH Aachen University
Projektpartner:
Institut für Textiltechnik (ITA) der RWTH Aachen University
KontaktJan Bitter, M.Sc.Forschungsgruppenleiter
Raum
A 2.14
Telefon
+49 241 92782242

E-Mail
494E11316F9A8E98A5C500494393D719