Therapy Lens

Therapy lens 1

Patientenrehabilitation, die unter neurologischen Erkrankungen leiden, ist aufwendig und kostenintensiv. Um deren Genesung zu beschleunigen wird mit Hilfe eines Augmented Reality Ansatzes, im Rahmen des TherapyLens-Projektes, gearbeitet. Ziel des Projektes ist die Entwicklung einer AR-Anwendung zu entwickeln, welche Patienten in Aktivitäten des alltäglichen Lebens unterstützt. Verwendung findet dabei die Microsoft HoloLens, welche durch Hologramme im Sichtfeld des Anwenders, dem Patienten Hilfestellung zur richtigen Durchführung gibt. Zum jetzigen Zeitpunkt liegt der Fokus des Projekts auf der Entwicklung eines Szenarios, in dem eine einfache Aktivität des Teekochens simuliert wird. Eine probate Anwendung, besonders im Bereich der Rehabilitation von Schlaganfallpatienten.

Zukünftig soll das System sowohl in Kliniken, als auch im Zuhause der Patienten, eingesetzt werden können. Hierzu soll eine Remote-Verbindung zu einem Arzt implementiert werden, welcher in der Lage ist den Patienten bei der Durchführung seiner Aktivitäten zu beobachten und anzuleiten. Implikationen können im Bereich der Effizienzsteigerung bei der Fernbehandlung von Patienten liegen.

Therapy lens 2
Keyfacts
Förderinstitution
EIT Health
Projektträger
Europäische Union
Projektpartner
Technische Universität München (TUM)
imec
CapDigital
MADoPA
Laufzeit
01.01.2017 – 31.12.2017
KontaktIng. Anas Abdelrazeq, M.Sc.Forschungsgruppenleiter
Raum
D 2.20
Telefon
+49 241 80 91102

E-Mail
A4659C4E8F93Df8F9Ea82A496C08Cbf2