SmartCSP

Pexels kindel media 7527911

Solarthermische Kraftwerke bilden einen wichtigen Baustein zum Gelingen der Energiewende. Eine wichtige Voraussetzung für den Einsatz dieser Kraftwerke ist jedoch deren effizienter und daher kostengünstiger Betrieb. Das Konsortium des Projekts SmartCSP setzt sich deshalb dafür ein, die Effizienz von solarthermischen Kraftwerken durch den gezielten Einsatz von Methoden der Datenwissenschaften und der Künstlichen Intelligenz weiter zu steigern.

Die Menge des erzeugten Stroms schwankt stark - je nachdem, ob gerade die Sonne scheint oder der Wind weht. Solarthermische Kraftwerke (Concentrated Solar Power, CSP) bieten eine geeignete Möglichkeit diese Schwachstelle zu umgehen, indem bei starker Sonneneinstrahlung ein Trägermedium erhitzt wird, das für die spätere Stromerzeugung gespeichert werden kann. Das Ziel des Projekts SmartCSP ist es, die Wettbewerbsfähigkeit dieser vielversprechenden Technologie zu fördern, indem mittels Künstlicher Intelligenz der Betrieb und die Wartung solarthermischer Kraftwerke optimiert werden.

Keyfacts
Projekttärger
Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz
Projektträger Jülich
Projektpartner
Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme (ISE)
Hamon Thermal Germany GmbH
Mondas GmbH
TSK Flagsol Engineering GmbH
Förderinstitutuionen
Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz
Projektträger Jülich
Laufzeit
01.20.2021 - 31.03.2024
Raum
D 2.01
Telefon
+49 241 80 911 51

E-Mail
6B62530D65692B40Cfb97E1Ad0B6E99E