Mobilität und Logistik

  • Datenanalyse und Anwendung von Methoden der Künstlichen Intelligenz in Logistikbereich
  • Informationsverarbeitung, Modellierung und Visualisierung von logistischen Prozessen
  • Maschinelles Lernen basierte Optimierung von Planungsprozesse
  • Mensch-Technik-Interaktion für neue Mobilitätsdienste

Die Forschungsgruppe Mobilität und Logistik widmet sich der Erschließung der Potentiale und Auswirkungen von Digitalisierung und Automatisierung in allen Transportebenen. Unsere Schwerpunkte liegen in den Bereichen Logistik 4.0, multimodaler und synchromodaler Güterverkehr, urbane Mobilitätskonzepte und -plattformen, sowie intelligente Transportsysteme.

Die aktuellen Forschungs- und Entwicklungsprojekte adressieren einerseits das Finden neuer Erkenntnisse durch Datenanalyse und die Anwendung von Methoden der künstlichen Intelligenz in Mobilitäts- und Logistikumgebungen und andererseits die akuten Herausforderungen bei der Gestaltung neuer urbaner Mobilitäts- und Logistikkonzepte.

Unsere Vorgehensweise basiert auf Ansätzen des Agilen Projektmanagements und verbindet Methoden aus den Bereichen der Datenanalyse, des maschinellen Lernens, der Visual Analytics und der empirischen Forschung.

© Sapsiwai-Fotolia.com

Das Team

  • Alexia Fenollar Solvay
    Forschungsgruppenleiterin
  • Marco Kemmerling
  • Thomas Otte
  • Johannes Lipp
  • Andres Posada

Projekte

Indiluv Konzept
Konzepterstellung und Evaluation für den automatisierten individuellen Luftverkehr zwischen urbanen Ballungsräumen
2017 – 2018
Laufend
Mia
Untersuchung von Herausforderungen und Wirkungen urbaner Produktion am Beispiel der Standorte Aachen Nord und Campus West
2016 – 2019
Laufend
KontaktAlexia Fenollar Solvay, Ing. IndustrialForschungsgruppenleiterin
Raum
D 2.06
Telefon
+49 241 80 91141

E-Mail
Ccf985Fdcd067439Cebb49D7024A7550