IKIC

Ikic

Das von der Interreg Euregio Maas-Rhein geförderte Projekt IKIC Public Safety (International Knowledge and Information Centre in Public Safety) konzentriert sich auf Krisen- und Katastrophenvorsorge und -management in der Euregio Maas-Rhein (EMR). Es umfasst die Bereiche Akut- und Notfallmedizin, Brandbekämpfung, technische Hilfe, chemische, biologische und nukleare Vorfälle sowie Prävention von Infektionskrankheiten. Da Katastrophen nicht an der Grenze enden, sollte die Ausbildung grenzüberschreitend stattfinden. Bürger, Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes und Hilfeleistungskräfte sollten sich der Risiken in ihren eigenen und benachbarten Regionen bewusst sein und wissen, wie während einer Katastrophe zu reagieren ist.

Bildung und Schulung der Bürger und der grenzüberschreitende Austausch von Wissen der Hilfeleistungskräfte und Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes sind grundlegend. Um wissenschaftlich fundierte und didaktische Bildung anbieten zu können, werden Universitäten, Forschungsinstitute und Bildungseinrichtungen ihre Kräfte bündeln. Alle innerhalb und außerhalb der EMR verfügbaren Kenntnisse über Risiken und den Umgang mit diesen werden gebündelt. Wissensaustausch und -verbreitung sind zentrale Aspekte des Projekts. Die drei Zielgruppen (Bürger, Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes und Hilfeleistungskräfte) erhalten die Möglichkeit ihr Wissen über Risiken in der EMR zu verbessern und auf diese entsprechend zu reagieren und somit zu einer widerstandsfähigeren EMR beizutragen.

Ziele des Projektes sind u.a.:

  • Die Entwicklung von 20 Modulen, die je nach Zielgruppe, über (E-Learning-) Module oder in den Aus- und Fortbildungszentren zur Verfügung gestellt werden. Inhaltlich wird hier u.a. die rechtlichen Unterschiede für die Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes betrachtet (z.B. „Wann dürfen akustische und optische Signale verwendet werden?“)
  • Darüberhin werden s.g. Erlebniswelten bereitgestellt. Neben der Funktion als Begnungsstätten für die Bürger sollen diese darüber hinaus als Aus- und Fortbildungszentren für die Hilfeleistungskräfte der EMR dienen. Die Nutzung dieser Zentren als

Das IMA übernimmt innerhalb von IKIC die Leitung für die Koordinierung sowie die Entwicklung der Plattform auf technischer Seite.

Keyfacts
Förderinstitution
Interreg Euregio Maas-Rhein (EU)
Projektpartner
Universiteit Maastricht
Malteser Hilfsdienst e.V.
DRK Landesverband Nordrhein e.V., Landesschule
Berufsfeuerwehr der Stadt Aachen
Veiligheidsregio Zuid-Limburg
Forschungszentrum Jülich
Centre de cooperation Technique et Pédagogique
Université de Liège
Universiteit Hasselt
Projektwebseite
ikic-publicsafety.eu
Raum
D 2.02
Telefon
+49 241 80 91150

E-Mail
Ec8Ed21595Dd3Bda6D251966F1A9E584