Ein COSMOnautisches Virtual-Reality-Märchen

Kinder zu Hause auf MRT-Untersuchungen vorbereiten - EIT Health-Projekt COSMO@Home:

Um erfolgreich Magnetresonanztomographie (MRT)-Untersuchungen mit Kindern ohne Kurznarkose durchzuführen, wurde an der Klinik der KU Leuven die neue Vorgehensweise „COSMO“ entwickelt. Es bereitet die Kinder auf die bevorstehende Untersuchung vor, indem ihnen die Mitarbeitenden des Krankenhauses eine fantasievolle Geschichte erzählen: Sie vergleichen die Untersuchung mit der Reise in einer Rakete um ihnen die Angst vor der engen Röhre und den lauten, plötzlichen Geräuschen des MRT-Geräts zu nehmen und ihnen beizubringen, lange still zu liegen. Ziel des Projektes COSMO@Home ist es, aufbauend auf dieser bereits sehr erfolgreichen Vorgehensweise, eine App inklusive einer Virtual Reality (VR)-Anwendung zu entwickeln. So können Eltern ihre Kinder dann bereits zu Hause auf die bevorstehende MRT-Untersuchung vorbereiten.

Eine solche App spart Zeit in der Vorbereitung auf die Untersuchung und ist damit weitaus skalierbarer und kostengünstiger als die aktuelle Durchführung durch die Mitarbeitenden des Krankenhauses. In diesem Projekt wird die App auf Grundlage der Vorkenntnisse aller Partner konzipiert und implementiert, um eine höchlichst hohe Anzahl an MRT-Untersuchungen ohne Sedierung durchzuführen. Die App wird in drei verschiedenen Krankenhäusern getestet, um ihre Wirksamkeit, Effizienz und klinische Wirkung zu bewerten.

Am 28. und 29. Januar 2019 fand das gemeinsame Kick-Off mit allen Partnern statt: Neben der KU Leuven und dem Cybernetics Lab sind Phillips und der RISE Teil des Projektkonsortiums. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an den Projektleiter Ing. Anas Abdelrazeq, M.Sc..


projects
COSMO@Home
Cosmo
projects
MiReBooks
Mirebooks
projects
VR-Lab
Vr Lab 2
projects
VR-Mine
Vrmine Banner