BMBF-Förderbescheid über 250.000€

Der Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat am Mittwoch in Heinsberg offiziell eine Urkunde zu einem Förderbescheid an ein Projektkonsortium unter Führung der WFG übergeben, die es in sich hat: "Mit INGRAIN wird ein wichtiger Beitrag zum innovationsbasierten Strukturwandel in der Region geleistet.“ Denn mit dem angestrebten Innovationsbündnis Agrar-Textil-Lebensmittel - von Reststoff zu Wertstoff zu Nährstoff (INGRAIN) verfolgen die Partner ehrgeizige Ziele: die RWTH Aachen University, die Hochschule Niederrhein und die Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Heinsberg mbH entwickeln die Idee, Reststoffe aus Verarbeitungsprozessen der Agrar-, Textil- und Lebensmittelindustrie in Wert- bzw. Nährstoffe umzuwandeln und so regional eine biobasierte, kreislauforientierte und nachhaltige Ressourcennutzung zu ermöglichen. "Dieser innovative Ansatz kann dazu beitragen, den Strukturwandel zu unterstützen und langfristig neue Arbeitsplätze in der Region zu schaffen", so Rachel. Dies wollen das BMBF-Programm „Wandel durch Innovation in der Region“ erreichen.“ „INGRAIN nutzt konsequent die Innovationschance zur nachhaltigen Neugestaltung von Agrar-, Lebensmittel- und Textilwirtschaft und der Profilierung des Kreises Heinsberg in Post-Corona-Zeiten.“ Dr. Frank Hees Stellv. Institutsdirektor Cybernetics Lab IMA & IfU, RWTH Aachen:

Ingrain 04
Ingrain 10